Home Games Mega Drive Reviews Soleil 1, 2, 3, Bewertung


Hersteller:
Sega/Nextech
Genre:
Action Adventure
Spieler:
1
Sprache:
deutsch
Jahr:
1994
Spielzeit:
ca. 8-20 Stunden
Speicher:
4 Speicherplätze
Preis:
ca. 5-10 EUR
Für Fragen, Kritik und Diskussionen zum Spiel gibt es im Forum diesen Beitrag
Kontakt mit dem Author dieses Textes: nebojsa@segaforever.de

Sega sorgte mit Soleil im Jahre 1994 für eine große Überraschung. Exklusiv für den europäischen Markt entwickelt, gelang es Sega, ein hervorragendes Action Adventure im typisch japanischem Anime-Kulleraugen-Stil auf den Markt zu bringen, das sich vor ähnlichen Titeln wie Nintendo's Zelda nicht verstecken musste. Das Sega Magazin gab sogar folgenden Kommentar zum Spiel: "Besser als Zelda". Ob dies wirklich der Fall ist, könnt ihr in diesem Review nachlesen...


Das Reich Soleil... Eine wunderschöne Welt, in der die Menschen friedlich miteinander leben. Doch etwas trügt diese heitere Idylle: Ungeheuer, die vor Urzeiten durch ein Tor in diese Welt gelangt sind, verbreiten
Bild vergrößert anschauen
Alle Freunde sind gekommen, um mit dir deinen 14. Geburtstag zu feiern.
seit jeher Angst und Schrecken unter den Menschen. Das Leben wird durch die ständigen Kämpfe zwischen Mensch und Ungeheuer bestimmt. Selbst junge Menschen müssen in den Kampf ziehen, um gegen die Ungeheuer zu kämpfen...


Happy Birthday, du darfst jetzt kämpfen...

Man beginnt das Spiel als ein Junge (dessen Namen man sich übrigens selbst aussuchen kann), der gerade seinen 14. Geburtstag feiert.  Und wie es das Gesetz in Soleil will, bekommt man in diesem Alter sein erstes Schwert geschenkt, mit dem man ab sofort in den Kampf gegen die bösen Ungeheuer ziehen kann. Nachdem man beim König
Bild vergrößert anschauen
Ach, wie klein die Welt doch ist...
die Genehmigung zum Betreten des Übungsgeländes namens Rafflesia bekommen hat,  kann das Spiel losgehen...


Die Welt von Soleil

Die Level in Soleil erreicht man praktischerweise über eine Karte, auf der man unseren Helden von Ort zu Ort reisen lassen kann. In den Leveln selbst muss man sich in guter alter Action-Adventure-Manier durch die Gegend kämpfen, indem man Ungeheuer mit dem Schwert bekämpft, Münzen einsammelt, Hindernisse umgeht
Bild vergrößert anschauen
Vorsicht! Dieser Oktopus ist euch nicht gerade freundlich gesinnt!
und Rätsel löst. Am Ende vieler Level warten auch Endgegner, die sich vom Kampf- und Angriffsstil her meist unterscheiden und die man manchmal nur auf spezielle Art und Weise besiegen kann.




   Weiter zum zweiten Teil des Reviews








Review by Nebojsa

2003-2004 by SegaForever